HVM oder Schruppen?

Van Hoorn Carbide deckt mit seinem Produktprogramm ein weites Anwendungsspektrum in der HVM- und Schruppbearbeitung ab: Stähle bis 50 HRc, legierte Stähle, Werkzeugstähle, nichtrostende Stähle, Kohlenstoffstahl , Guss sowie Werkstoffe mit Chrom (Cr) oder Nickel (Ni) Anteilen.

Vorteile:

  • Reibungsloses Schneiden
  • Optimale Oberflächenqualität
  • Hohe Vorschubgeschwindigkeiten
  • Reduzierung der Prozess- und Werkzeugkosten
  • Nutenfräsen bis 1,5xD
  • Eckfräsen: Ae=0,45xD mit Ap=2xD

VHC HVM und Schruppbearbeitung: 

  • VHVF: Scharfe Schneidkantengeometrie
  • VHVFR: Eckenradius
  • VHVFF: 3 Schneiden, mit Kantenfase
  • VHRFF: Kantenfase und Kordelprofil
  • VHRS: 4 und 5 Schneiden, mit Eckenradius
  • VHTS: Trochoidal Fräser für Stähle

Zusätzliche Einsatzempfehlungen zur Leistungsoptimierung: Kühlmitteleinsatz, wenn vorhanden. Stabile Werkzeug- und Werkstückspannung, Schnittwertempfehlungen gemäß den VHC-Vorgaben beachten.